top of page

Wann Psychotherapie?

Psychotherapie bedeutet übersetzt "Behandlung der Seele"

Mit psychologischen Methoden - werden Störungen des Denkens, Handelns und Erlebens identifiziert und therapiert. Ein erstes Anzeichen für eine psychische Erkrankung ist der Leidensdruck des Betroffenen. 

"Die Anerkennung der Sorge ist der erste Schritt"

Viele Eltern sind verunsichert, ob es sich bei Auffälligkeiten oder Stimmungsabweichungen ihres Kindes um normale Entwicklungsschwierigkeiten oder um eine psychische Erkrankung handelt. Besonders bei großen Veränderungen (z.B. Kita-/Schuleintritt oder Pubertät), nach fordernden Lebensereignissen (Trennung der Eltern oder Tod eines nahestehenden Menschen) oder bei andauernden Belastungen (z.B. Suchterkrankung oder psychische Erkrankung in der Familie) kann es vorkommen, dass Ihrem Kind nicht genügend seelische Ressourcen bereitstehen, um diese Lebenssituation gut zu bewältigen.  Entwicklungskrisen- und Konflikte können Kinder und Jugendliche überfordern. Dann kann es zu seelischen Erkrankungen, wie Ängstlichkeit, tiefer Trauer, Rückzug, Aggression, Störungen des Essverhaltens oder körperlichen Beschwerden kommen. Hier kann Psychotherapie helfen Stabilität wieder herzustellen, Nachreifung zu ermöglichen und Krisen zu bewältigen.

bottom of page